Drucken

Abteilungsversammlung

In seinem Jahresbericht blickte Obereisesheims Abteilungskommandant wieder auf ein bewegtes Feuerwehrjahr zurück. Seine 37 Mann der aktiven Einsatzabteilung hatten zahlreiche Einsätze zu bewältigen: 19 mal  rückte die Wehr aus. Zu sieben Brandfällen, zwei Alarmen von Brandmeldeanlagen, zwei Verkehrsunfällen, vier weiteren Hilfeleistungen sowie vier Ölspuren. Das ganze Feuerwehrspektrum - von Kleinbrand bis Großbrand, von Ölspur bis Menschenrettung – wurde von der Abteilungswehr mit Bravour abgeleistet, pflichtete ihm Kommandant Wolfgang Rauh bei.

Die ganze Einsatzpalette der Feuerwehr ist nur mit regelmäßigem Üben möglich: 28 mal trafen sich die Aktiven bzw. die Führungskräfte zu Übungsdiensten. Im wahrsten Sinne des Wortes „einen drauf“ setzte die Jugendfeuerwehr um Jugendleiter Wolfgang Kühne: Die aktuell elf Kinder und Jugendlichen trafen sich nämlich 29 mal zum gemeinsamen Üben. Der Leiter der Altersabteilung Gerhard Scheuermann berichtete ebenso von zahlreichen Aktivitäten der ehemals Aktiven. Mit den 15 Mann der Altersabteilung zählt die Wehr stolze 63 Mitglieder.

Das Zusammenwirken der aktiven Wehr, der Jugend- und der Altersabteilung ist vorbildlich, bestätigte Ortsvorsteher Andreas Gastgeb: „Gut so für Neckarsulm und den Ortsteil und so lässt auch die Neuanschaffung eines Löschfahrzeuges für über 300.000 €  mehr als rechtfertigen.“ Kommandant Wolfgang Rauh bestätigte dies, als nämlich nur durch den Einsatz aller Abteilungen beim Großbrand in der Neckarsulmer Schindlerstraße noch größerer Schaden verhindert werden konnte. 

Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Wehr wurde Rainer Schmid geehrt, der sich viele Jahre als Gruppenführer und Jugendwart für die Aus- und Fortbildung engagierte. Werner Seufer dankte ihm für die vielen geleisteten ehrenamtlichen Stunden für die Sicherheit der Allgemeinheit.

Neben der Vorstellung von Steffen Popp, der auf der noch anstehenden Hauptversammlung in Neckarsulm von der Jugendfeuerwehr in die aktive Einsatzabteilung übernommen wird standen zahlreiche Beförderungen an: Zum Feuerwehrmann wurde Thorsten Debler, zum Oberfeuerwehrmann Dennis Ranger und Timo Freyer und zum Hauptfeuerwehrmann Patrik Adler, Sven Scheuermann sowie Markus Müller ernannt.

Kassier Rainer Gurr wurde eine einwandfreie Kassenführung bestätigt.

Auch einige Ausbildungen standen an: Wolfgang Kühne und Denis Ranger besuchten einen Maschinistenlehrgang, Vincenz Lang wurde zum Truppführer ausgebildet und Thorsten Debler zum Atemschutzgeräteträger und Sprechfunker. Zudem nahmen Timo Freyer und Jan Seufer an einem Motorsägenlehrgang teil.

Das bereits von Ortsvorsteher Andreas Gastgeb erwähnte neue Löschfahrzeug LF 10 wurde im Dezember 2014 in Österreich bei der Firma Rosenbauer abgeholt. Besonderen Dank sprach Abteilungskommandant Werner Seufer hier Kommandant Wolfgang Rauh und Dirk Seufer aus, die zusammen das Fahrzeug samt Ausstattung geplant hatten sowie das Ausbildungskonzept auf die Beine gestellt haben. Zudem wurde im Berichtsjahr die Tagesdienstkleidung für die Aktiven Feuerwehrmänner beschafft.

Abteilungskommandant Werner Seufer dankte Kommandant Wolfgang Rauh und Ortsvorsteher Andreas Gastgeb sowie seinen Führungskräften und allen weiteren Aktivposten der Wehr für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Arnd Seufer

Abteilungsversa...
Abteilungsversammlung 2015

Bild vlnr: Abt.Kdt. Werner Seufer, Schmidt, Steffen Popp, Thorsten Debler, Dennis Ranger, Kdt. Wolfgang Ra